13.05.2019 zurück

NEUE FK 1100

NEUE FK 1100

KNF bringt eine revolutionäre Drei-Membran-Flüssigkeitspumpe mit hoher Förderleistung und gleichzeitig niedriger Pulsation auf den Markt.

Die neue FK 1100 Membranflüssigkeitspumpe von KNF bietet eine ausgeklügelte Lösung für das sanfte und pulsationsarme Fördern von Flüssigkeiten wie es beispielsweise in industriellen Druckanwendungen, der Lebensmittelverarbeitung oder Kühlkreisläufen gebraucht wird. Die robuste und regelbare Pumpe wird in verschiedenen Materialvarianten als chemische beständige oder lebensmitteltaugliche Lösung angeboten.

Der kürzlich vorgestellte FK 1100 hat eine Förderleistung von rund 12 Litern pro Minute und verdoppelt damit das bisherige Fördermaximum von KNF Flüssigkeitspumpen. Obwohl die Pumpe nur einen Einlass und einen Auslass hat, arbeiten im Innern drei Membranen zusammen. Diese sind je 120° zueinander versetzt und parallel verschaltet, was zu sehr geringer Pulsation und minimalen Scherkräften führt. Ausführliche Tests haben gezeigt, dass die Pumpe bei Nennleistung Pulsationswerte von unter 200 mbar (eingangs- und ausgangsseitig) problemlos erreicht. Dadurch fördert die neue Pumpe Medien ausgesprochen schonend und schützt empfindliche Bestandteile darin.

Die FK 1100 hingegen ist alles andere als empfindlich. Sie zeichnet sich durch ein robustes und langlebiges Design mit einem widerstandsfähigem Aluminiumgehäuse und drehmomentstarken Motoren aus. Dies erlaubt ein Dauerbetrieb mit bis zu 6 bar Gegendruck, wobei auch bei hohen Drücken immer noch beeindruckende 8 l/min gefördert werden.

Neben dem hohen Leistungsbereich behält die Pumpe die grundsätzlichen Vorteile der Membranpumpentechnik. Durch die Elastomermembranen wird das Medium nicht verunreinigt und es kann eine Vielzahl von Flüssigkeiten transportiert werden. Die Pumpe ist weiter selbsansaugend mit 4,5 mH2O Saughöhe und trockenlaufsicher, was zusätzliche Überwachungsgeräte überflüssig macht. Somit wird die Planung und die Integration in Kundensysteme nicht nur einfacher sondern auch schneller.

Sorgfältig ausgewählte Materialvarianten sind erhältlich, zum Beispiel auch mit NSF-Zertifizierung für Lebensmittelanwendungen oder Elastomere mit höherer chemischer Beständigkeit. Kunden können auch zwischen verschiedenen Antriebsarten auswählen. Es stehen bürstenlose DC-Motoren und einphasige Wechselstrommotoren zur Verfügung. Die Drehzahl der bürstenlosen DC-Motoren kann über analoge oder digitale PWM-Signale gesteuert werden und erlaubt damit bei Bedarf niedrige Durchflussraten.

Hier klicken, um mehr zu erfahren
 

zurück